Abfallwirtschaft

application-waste-management-296x200 Angesichts steigender Kosten der Abfallwirtschafts, erlaubt RFID den Städten und Gemeinden die einzelne Abfuhr zu erfassen und abzurechnen und damit Anreize zur Müllvermeidung und besserer Mülltrennung in Restmüll und wiederverwertbare Abfälle zu schaffen, womit auch die gesamte Menge an Müllmenge reduziert werden kann.

Die automatische Erfassung der Abfallbehälter durch RFID kann prüfen, ob jeder gewünschte Behälter geleert wurde und die Dienstleistung überwachen. Darüber hinaus können diese Informationen genutzt werden um Fahrzeug-Disposition und Routenplanung zu optimieren. Prozesse können moderner und präziser geplant werden.

RFID-Technologie trägt dazu bei, die Effizienz der Abfallwirtschaft zu erhöhen. Dazu wird jeder Abfallbehälter mit einem RFID-Tag ausgerüstet. Damit ist der Behälter eindeutig einem Kunden zugeordnet. Für diese spezielle Anwendung gibt es passende, robuste RFID-Tags.

Der RFID-Leser im Abfuhrfahrzeug erfasst automatisch die Identnummer jedes einzelnen Abfallbehälters. Die Daten, die von den RFID-Tags gesammelt werden, können mit einem Zeitstempel, einem Behältertypen, einem Gewicht des Behälters und mit Kundendaten verknüpft werden.

Die Daten können entweder drahtlos direkt zu einem Zentralrechner gesandt werden, oder werden zunächst im Bordrechner des LKWs gespeichert und nach Tourende in das zentrale Abfallwirtschafts-System zur Datenverarbeitung übertragen.

Produktbereiche:

×