Zutrittskontrolle

application-access-control-300x200 Ein Zutrittskontroll-System erlaubt die automatische Überwachung von bestimmten Zutrittsbereichen eines Geländes, Gebäudes oder einer technischen Einrichtung. Ein Zutrittskontrollpunkt kann eine Tür, ein Drehkreuz, die Parkplatzeinfahrt, ein Aufzug oder eine andere physikalische Barriere sein. Dort wird der Zugang mit Hilfe der RFID-Technologie kontrolliert.

Bei der eingesetzten RFID-Technologie ist die Datensicherheit sehr hoch. Die Möglichkeit zur Kopie der Zugangsberechtigungen ist massiv reduziert. Verschlüsselte oder proprietäre Kommunikationsprotokolle können ebenfalls verwendet werden, um den Datenschutz zusätzlich zu erhöhen.

Ein RFID-Zutrittskontrollleser leistet in der Regel keine Zugangsentscheidung,  sondern sendet eine Kartennummer an ein Zutrittskontroll-Panel, das die Nummer anhand einer Zugangskontrollliste gegenprüft. In den meisten Fällen wird nur der Eingang kontrolliert. Soll der Ausgang ebenfalls kontrolliert werden, wird ein zweiter Leser auf der gegenüberliegenden Seite der Tür verwendet.

Der typische RFID-Tag ist eine kontaktlose Chipkarte, ein Schlüsselanhänger, ein Armband oder ein Smartphone-Aufkleber. Ein auf RFID-basiertes Zutrittskontrollsystem wird in der Regel für
die Überwachung in Unternehmen, auf Parkplätzen, beim Zugang zu Fitness-Studios oder Schwimmbädern, bei Veranstaltungen, in Bibliotheken oder als Türschlüssel für Hotelzimmer eingesetzt.

Wir bieten ein umfangreiches Angebot an Zutrittskontroll-Produkten für diese Anwendung.

Produktbereiche:

 

×